Aktuelles

13.06.2015: Fanfarenzug Graf Zeppelin feiert sein 50jähriges Jubiläum.

Das Organisationsteam um Oliver Platz hat alle Hände voll zu tun. Nach dem ersten Schwung Jubiläumsfeierlichkeiten während der Fasnet steht nun das große Jubiläumswochenende zum 50-jährigen Bestehen des Fanfarenzugs Graf Zeppelin (FGZ) an. Von 3. bis 5. Juli wird hinter der Musikmuschel an der Uferpromenade ein Festzelt für 1200 Besucher zum Mitfeiern einladen.
Fassanstich ist am Freitag um 18.45 Uhr, danach lädt der FGZ zur „Oldie Night“ mit der Coverband „thin mother“. Wer den Auftritt des FGZ mit seinen Oldies und der Big Band Royal bei den Bürgerbällen verpasst hat, dem bietet sich an diesem Abend noch einmal eine Gelegenheit, diese Zeitreise anzutreten. Eigens für diesen Auftritt arrangierte Leo Bucher den „Graf Zeppelin Marsch“ im James-Last-Happy-Sound. „Ich bin sehr gespannt, wie es ankommt“, sagte der Big-Band-Leader beim Pressegespräch. Er legt noch 30 Minuten Oldies aus der gemeinsamen Zeit mit dem FGZ obendrauf. Er hat die Big Band eigens für das Jubiläum des Fanfarenzugs reaktiviert und ist nach anfänglicher Skepsis überwältigt von der Begeisterung, mit der neben seinen Bandmitgliedern auch die Oldies des Fanfarenzugs dabei sind.

Höhepunkt im Samstagsprogramm ist das Gemeinschaftskonzert mit „Les Hussards d'Altkirch“ in der Musikmuschel. Die befreundeten Musiker aus Frankreich sind Profimusiker des damaligen 8. Husarenregiments Altkirch im Elsass, die noch heute in ihren Husarenuniformen auftreten. Den Sonntag krönt ein Jubiläumsumzug durch die Altstadt entlang der Uferpromenade, an dem rund 600 Musiker aus 18 Gruppen teilnehmen werden. Die Musikzüge kommen aus der näheren Umgebung sowie aus Sigmaringen, Ravensburg, Lindau, Mittelbiberach und Obermarchtal.
Musikalische Leckerbissen bieten auch Pipe-Bands aus dem österreichischen Hörbranz, „The First Leiblach Valley Pipes and Drums“ sowie „Count Zeppelin“, die Highland Pipes and Drums aus Friedrichshafen.
„Zum Glück haben wir an allen drei Tagen die volle Unterstützung vom Narrenverein Seegockel, das ist schon eine ganz tolle Sache“, sagt Oliver Platz. Und weil am Samstag gleichzeitig der Tag der Bürgergarde stattfindet, die genau wie Seegockel und Fanfarenzug ebenfalls unter das Dach des Vereins zur Pflege des Volkstums gehört, gibt es auch hier Synergien.
Der FGZ spielt bei der Ehrenformation am Zeppelindenkmal und Oliver Platz darf einen von zehn Salutschüssen aus der Kanone der Bürgergarde abfeuern. Den Ausmarsch zum Festzelt tritt man natürlich gemeinsam an.

Bericht Südkurier


Verein zur Pflege des Volkstums Friedrichshafen e.V.  ¤  Industrieweg 4  ¤  88045 Friedrichshafen